GdP erfolgreich: Bundeskabinett beschlieĂźt Ă„nderungen der EZulV

 

grafikhprGdP erfolgreich: Bundeskabinett beschlieĂźt Ă„nderungen der EZulV
Die am 29. März 2017 vom Bundeskabinett beschlossene Novellierung der Erschwerniszulagenverordnung (EZulV) sieht sowohl eine Erhöhung der Zulage bei bereits bestehenden Regelungen als auch die Aufnahme weiterer ausgleichwürdiger Erschwernistatbestände vor. Damit kommt das Bundeskabinett nun endlich langjährigen Forderungen der GdP nach. Bereits Ende Januar hatten wir gemeinsam mit dem DGB eine umfassende Stellungnahme zum Gesetzentwurf eingebracht und uns auch persönlich beim Beteiligungsgespräch der Spitzenorganisationen im Februar noch für weitere Anpassungen des Ge-setzesentwurfs stark gemacht.

Die monatlichen Zulagen fĂĽr bestehende Verwendungen sollen laut Beschluss wie folgt angepasst werden:

  • GSG 9 der Bundespolizei: 500 € statt bisher 400 €
  • Zollfahndungsdienst in der Zentralen UnterstĂĽtzungsgruppe Zoll: 469 € statt bisher 375 €
  • Zollfahndungsdienst in einer Observationseinheit Zoll, in einem Mobilen Einsatzkommando des Bundeskriminalamtes oder in einem Personenschutzkommando, das fĂĽr Personenschutzaufgaben in ausländischen Einsatzgebieten mit sehr hohen oder extremen Belastungen nach § 3 Abs. 1 Nr. 5 o. 6 der Auslandsverwendungszuschlagsverordnung eingerichtet ist: 375 € statt bisher 300 €
  • Flugsicherheitsbegleiter der Bundespolizei an Bord deutscher Luftfahrzeuge oder als Verdeckter Ermittler unter einer verliehenen, auf Dauer angelegten veränderten Identität: 325 € statt bisher 260 €
  • in einer Mobilen Fahndungseinheit in der Bundespolizei, als Tatbeobachter in einer Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft in der Bundespolizei, als ĂĽberwiegend im AuĂźendienst eingesetzte Observationskraft bei den Sicherheitsdiensten des Bundes oder als ĂĽberwiegend im AuĂźendienst zur verdeckten Einsatz- und ErmittlungsunterstĂĽtzung eingesetzter Operativtechniker bei den Sicherheitsdiensten des Bundes sowie bei den Polizeibehörden des Bundes: 188 € statt bisher 150 €

AuĂźerdem wird ein neuer § 17 – „Zulage fĂĽr Tätigkeiten mit kontaminierten Personen oder Gegenständen“ – geschaffen. „Die Zulage beträgt 11,10 Euro fĂĽr jeden Tag, an dem eine Tätigkeit nach Absatz 1 ausgeĂĽbt wird, höchstens jedoch 111 Euro monatlich.“ Damit wurde zwar eine langjährige GdP-Forderung fĂĽr eine Zulage fĂĽr diese Tätigkeiten umgesetzt, allerdings ist die faktische Begrenzung auf 10 Tage im Monat nicht nachvollziehbar und inakzeptabel. SchlieĂźlich ist die Tätigkeit an Tag 11 nicht minder belastend als an den Tagen zuvor.

 Aktuelles
Talfahrt weniger steil – Kontrollen bleiben weiter rĂĽckläufig
30. März 2017 |

In der kommenden Woche wird das Bundesfinanzministerium (BMF) die Zollbilanz 2016 vorstellen. Schon jetzt steht fest: Die Zahl der durch den Zoll durchgeführten Arbeitgeberprüfungen nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz ist erneut erheblich ...

Innenministerium bereit, Mitbestimmung im öffentlichen Dienst zu novellieren
27. März 2017 |

Im Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG) sind die Mitbestimmungsrechte der Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes geregelt. Der DGB fordert, das Gesetz zu novellieren. Jetzt gab es positive Signale bei einem Spitzengespräch mit ...

Bundespolizeipräsident Dr. Romann besucht die GdP-Bezirksvorstandssitzung
23. März 2017 |

Dank an Kolleginnen und Kollegen des Zolls Im Rahmen der GdP-Bezirksvorstandssitzung kam Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann der Einladung der GdP nach vor den GdP-Vertretern zu den aktuellen Herausforderungen der Bundespolizei zu ...

Ein dickes Brett: Wochenarbeitszeit reduzieren!
23. März 2017 |

Fragt man Kolleginnen und Kollegen im Vollzugsdienst, was sie an ihrem Beruf am meisten belastet, kommt schnell die Antwort: Die hohe Wochenarbeitszeit von 41 Stunden. In Politik und Ministerium hingegen ...

Bundesrat hegt Zweifel an der Neuausrichtung der Financial Intelligence Unit (FIU)
22. März 2017 |

Im Schlepptau der Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie will die Bundesregierung die beim BKA angesiedelte Financial Intelligence Unit (FIU) in die Obhut des Bundesfinanzministeriums geben und künftig nicht mehr polizeilich, sondern ...

BMF organisiert Blindflug in der Geldwäschebekämpfung
15. März 2017 |

Zur Zeit befindet sich ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung in der politischen Beratung im Bundesrat und anschließend im Bundestag. Ziel des Entwurfs ist die Stärkung der Geldwäschebekämpfung in Deutschland. Geldwäschebekämpfung ist ...

Mindestlohn-Betrug: Mehr Kontrollen nötig
15. März 2017 |

Der Mindestlohn kommt noch immer nicht bei allen an, die Kontrollen müssen personell und technisch aufgestockt werden. Und Beschäftigte, die um den Mindestlohn betrogen werden, sollten sich juristisch wehren. Das sind ...

Der Zoll braucht Verstärkung
14. März 2017 |

"Die Organisierte Kriminalität wächst, aber die Beamten werden nicht mehr. Die Unzufriedenheit der Bediensteten nimmt zu. Die "Mittelbayerische" veröffentlichte am 13.03.2017 in der Print- und Web-Ausgabe einen Gastbeitrag des GdP-Zoll-Vorsitzenden Frank ...

„Wir brauchen Nachwuchs und Experten – dringend!“
11. März 2017 |

Neuer Europol-Sicherheitsbericht: Massives Plus an Banden in der Organisierten Kriminalität (OK) und Verbindung zum Terrorismus. GdP mahnt zusätzliches Personal für den Zoll an - bundesweit fehlen 8.000 Kräfte. Frank Buckenhofer, Vorsitzender ...

Gewalt gegen Einsatzkräfte: Kollegen des HZA Kiel verletzt
9. März 2017 |

Bereits am 2. März 2017 wurden zwei Kollegen des Hauptzollamts Kiel auf einem Wirtschaftsweg an der B 207 nahe Buchholz bei einer Explosion verletzt, wie die Lübecker Nachrichten berichten. Ein Beamter erlitt ...


Besoldungsrecht
„Kotzulage“ – Bisherige Aufwandsentschädigung wird in die Erschwerniszulagenverordnung aufgenommen
Die geplante Novellierung der Erschwerniszulagenverordnung (EZulV) sieht die Aufnahme weiterer ausgleichwürdiger Erschwernistatbestände vor. Dies begrüßt die GdP ausdrücklich. Insbesondere die ...
Tarif (TVöD)
GdP-Vorsitzender Malchow: Warnstreiks erzwingen annehmbares Ergebnis
Potsdam/Berlin. „Das im Gegensatz zum Arbeitgeberangebot heute erzielte Ergebnis der Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen haben wir den über 100.000 ...
Ausstattung
Wau Wau contra know how
Schutzhunde im Zoll waren und sind ein wirksames Einsatzmittel. Der Zoll hat seit Jahrzehnten sehr gute Erfahrungen mit diesem Einsatzmittel ...
Zoll
Gewalt gegen Einsatzkräfte: Kollegen des HZA Kiel verletzt
Bereits am 2. März 2017 wurden zwei Kollegen des Hauptzollamts Kiel auf einem Wirtschaftsweg an der B 207 nahe Buchholz bei ...
Dienstrecht
GdP lehnt ĂśberfĂĽhrung der Beamtenschaft in die gesetzliche Krankenkasse ab
Berlin. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) weist Vorschläge von sich, Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung zu überführen. GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow: ...
GdP-Zoll
Kreisgruppenbeiratssitzung der KG-Nord 2017
Fast genau vor einem Jahr tagten Vorstand und Ortsgruppenvorsitzende der Bezirksgruppe Zoll / Kreisgruppe Nord zum ersten mal gemeinsam in ...
DGB
Höheres Renteneintrittsalter? Völlig an der Realität vorbei!
Am 6. November 2016 wurden Pläne der CDU/CSU zur Rentenpolitik bekannt. Unter anderem soll das Renteneintrittsalter an die steigende Lebenserwartung ...
Aufgaben
Versprochene Fahndungseinheit fĂĽr das Ruhrgebiet fehlt noch immer
Hilden/Essen: Der Schmuggel und Handel mit illegalen und unversteuerten Zigaretten boomt unverändert weiter. Gerade das Ruhrgebiet ist eine Hochburg dieses ...
GdP
GdP-Erfolg: Angriffe auf Polizisten, Vollzugskräfte und Rettungsdienste sollen künftig endlich härter bestraft werden
Berlin. Mit dem von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegten Gesetzentwurf zur Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften wird nach Auffassung ...